Institutionelle Angelegenheiten

Corona-Maßnahmen – 2020

Die Corona-Pandemie beeinträchtig in besonderer Weise das Leben in unserer deutsch-französischen Grenzregion. Wir informieren Sie über den aktuellen Stand der Dinge beiderseits des Rheins (aktualisiert am: 08.09.2020).

 

Grenzkontrollen eingestellt

Die wegen der Corona-Pandemie eingeführten Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich wurden auf Beschluss der deutschen und französischen Innenministerien mit Ablauf des 15. Juni 2020 aufgeboben. Damit wurde die europäische Freizügigkeit auch im Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau endlich wiederhergestellt.

 

Weiterhin Vorsichtsmaßnahmen

Um einen erneut starken Ausbruch der Pandemie zu verhindern gelten in den deutschen wie auch in den französischen Städten und Kommunen nach wie vor verschiedene Vorsichtsmaßnahmen und Kontaktbeschränkungen. Auf Erlass der Präfektin Grand Est/Bas-Rhin gilt seit dem 08.09.2020 und zunächst bis zum 30.09.2020 in den folgenden Kommunen mit mehr als 10.000 Einwohnern:

  • Straßburg: allgemeine Maskenpflicht jederzeit und überall im Freien.

  • Bischheim, Schiltigheim: allgemeine Maskenpflicht, ausgenommen öffentliche Parks und Gärten.

  • Illkirch-Graffenstaden, Lingolsheim, Bischheim, Ostwald, Hoenheim, Haguenau, Sélestat, Bischwiller, Obernai, Saverne, Erstein: allgemeine Maskenpflicht in stark frequentierten Zonen, festgelegt von den jeweiligen Bürgermeistern. 

 

HIER die Webseite der Präfektur des Departement Bas-Rhin mit aktuellen Informationen zu den Corona-Maßnahmen.

HIER die Webseite des Ortenaukreises mit aktuellen Informationen zu der Corona-Pandemie.

HIER die Webseite der Landesregierung Baden-Württemberg mit aktuellen Informationen zu den baden-württembergischen Corona-Maßnahmen.

HIER die Webseite der französischen Regierung mit aktuellen Informationen zu den nationalen Corona-Maßnahmen.

HIER die Webseite der deutschen Bundesregierung.

HIER die Webseite des deutschen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI). 

 

Anlaufstellen für Grenzgänger

Grenzgänger, die individuelle Fragen zu den Bereichen Steuer, Sozialversicherung, Arbeitsrecht u.a. haben, können sich z.B. an folgende grenzüberschreitende Einrichtungen unserer Region wenden:

HIER die Webseite des Grenzgängernetzwerks Frontaliers Grand Est

HIER die Webseite des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz e.V.

HIER die Webseite der Infobest – Informationen für Grenzgänger Schweiz, Deutschland, Frankreich

 

Grenzüberschreitender ÖPNV

Der grenzüberschreitende Zug-, Bus- und Tramverkehr im Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau fährt wieder weitgehend in seinem üblichen Rhythmus. In allen ÖPNV-Bereichen beiderseits des Rheins besteht Maskenpflicht. Informationen zum Zug-, Bus- und Tramverkehr im Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau finden Sie unter den folgenden Links:

www.ortenaulinie.de

https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/puenktlichkeits_tools.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN_-rs-NAVIGATION-auskunft_LZ01

www.cts-strasbourg.eu

https://www.ter.sncf.com/grand-est/horaires/greve

https://www.sncf.com/fr

https://www.fluo.eu/ 

 

Unterstützungen für die Wirtschaft

Um die wirtschaftlichen Aus- und Nachwirkungen der Coronakrise aufzufangen, werden auch in unserer Region beiderseits des Rheins verschiedene Förderprogramme und Hilfspakete zur Unterstützung der wirtschaftlichen Akteure bereitgestellt. Eine gute Übersicht bieten:

HIER die IHK Südlicher Oberrhein

HIER die CCI Alsace Eurométropole

HIER die Wirtschaftsregion Ortenau

HIER das Land Baden-Württemberg

HIER die Region Grand Est

HIER und HIER die französische Regierung

HIER die deutsche Bundesregierung

aktuell

Endlich ist er da – unser Geschäftsbericht 2019 mit etwas Verzögerung bedingt durch die Corona-A

Ein gemeinsamer Lebensraum muss auch gemeinsam gestaltet werden.

Die Corona-Pandemie beeinträchtig in besondere