Mobilität

Zweites Jahr Pilotphase Sonderlinienverkehr Erstein-Lahr - 2018

drei Hin- und Rückfahrten des Eurodistrikt-Busses pro Tag

Am 1. April 2018 startete der Eurodistrikt-Bus, ein grenzüberschreitender Sonderlinienverkehr zwischen den Städten Erstein und Lahr, in das zweite Jahr seiner Testphase. Das Busangebot wurde aus diesem Anlass erweitert und ein zusätzliches Fahrtenpaar in Auftrag gegeben.
Auf Grundlage einer Umfrage bei 200 Betrieben und angepasst an die Arbeitszeiten der großen Produktions- und Logistikunternehmen der Region werden somit von montags bis samstags (außer an deutschen Feiertagen) nunmehr sechs Fahrten täglich angeboten. Die Route führt vom Bahnhof Erstein über mehrere Haltestellen in Erstein, Gerstheim, Schwanau, Meissenheim und Lahr bis zum Bahnhof Lahr.
Im Rahmen einer öffentlichen und vom Eurodistrikt organisierten Ausschreibung konnte sich für die zweite Phase erneut der französische Betreiber Josy durchsetzen, der neben der Bereitstellung des Sonderlinienverkehrs auch für Verkaufsabwicklung, Fahrscheinkontrollen, Information der Fahrgäste und Überwachung und Bewertung der Fahrgastzahlen zuständig sein wird.
Eingeführt wurde der Eurodistrikt-Bus am 1. April 2017 für eine Probezeit von zwei Jahren angesichts der Tatsache, dass eine beträchtliche Anzahl von Unternehmen in und um Lahr zahlreiche französische Mitarbeiter aus dem Elsass beschäftigt, die bestehenden Verbindungen es den Grenzgängern jedoch in den meisten Fällen nicht erlaubten, ihren Arbeitsplatz mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Aus diesem Grund hatte die 2015 vorgestellte Studie des Eurodistrikts zum
grenzüberschreitenden ÖPNV die Verbindung Erstein-Lahr als Priorität identifiziert. Der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau hatte daraufhin die Rolle des Bestellers des Sonderlinienverkehrs übernommen.
Eurodistriktpräsident Frank Scherer: „Die erste grenzüberschreitende Sonderbuslinie ist ein echtes Vorzeigeprojekt, damit haben wir den Eurodistrikt einen Schritt spürbarer für die Bevölkerung gemacht, weil er einen direkten Bedarf der Bürger abdeckt. Daneben erfüllt er heute bereits eine wichtige Rolle für Umwelt, Wirtschaft und Industrie, insbesondere weil sich der Arbeitsmarkt um Lahr stark entwickelt.“

Downloads

AnhangGröße
PDF icon Zeiten ab 01.04.2018113.23 KB

aktuell

Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau übergibt erlaufene Spendensumme des KM Solidarité 2018 mit kleiner Feierlichkeit in Kehl an die Muko-Ortenau und den französischen Verein ELA.

Eurodistrikt positioniert sich zur Neuauflage des Elysée-Vertrags

Vollsperrung der Rheinbrücke Gambsheim nach Rheinau/Freistett ab Juni 2018