Bildung & Zweiprachigkeit

KM Solidarité - 2018

Französische und deutsche Kinder geben alles für den guten Zweck!

Der KM Solidarité hat sich zu einer festen Einrichtung des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau etabliert, bei dem jedes Jahr deutsche und französische Schulkinder von beiden Seiten des Rheins solidarisch zur Unterstützung von Einrichtungen laufen, die mit kranken oder behinderten Kindern arbeiten. Für jeden erlaufenen Kilometer spenden die beteiligten Städte des Eurodistrikts 20 Cent.

Auch dieses Jahr war der grenzüberschreitende Lauf wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 23.030 Schulkinder sind an den beiden Tagen an den Start gegangen und setzten damit ein tolles Zeichen von Verbundenheit: „Die diesjährige Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Ich freue mich über das große Engagement der Schüler, die mit ihrem Lauf zur Unterstützung sozialer Einrichtungen erneut ein Zeichen konkret gelebter Solidarität und europäischen Miteinanders hier bei uns im Eurodistrikt gesetzt haben. Das ist eine tolle Aktion - denn alle diese Kinder sind die Zukunft unserer grenzüberschreitenden Region!“, so Frank Scherer, Präsident des Eurodistrikts.

Am Montag, den 14. Mai standen die Grundschulen und Kindertagesstätten im Mittelpunkt der Aktivitäten. Sie liefen in ihren Schulen oder versammelten sich zum gemeinsamen Laufen in nahegelegenen Parks wie in Straßburg und Kehl. Acht Schulen haben dieses Jahr die Gelegenheit für eine deutsch-französische Begegnung genutzt und den Tag gemeinsam mit ihrer Partnerschule verbracht. So beispielsweise die Schloßgartenschule Großweier, die die Ecole élémentaire Libermann aus Illkirch-Graffenstaden zum gemeinsamen Laufen nach Achern einlud. Die Fahrt- und Verpflegungskosten wurden komplett über den Eurodistrikt-Schulfonds finanziert.

Am Dienstag, den 15. Mai ging es für 4300 Fünftklässler zum Lauf einer zwei Kilometer langen Strecke, die sich über die Fußgängerbrücke und beide Rheinseiten erstreckte, in den Garten der Zwei Ufer in Straßburg/Kehl. Über den Lauf hinaus wurden mehr als 20 spielerisch-sportliche Workshops zur Sensibilisierung für Behinderungen oder der deutsch-französischen Freundschaft organisiert. Sport- und Kulturvereine boten Handball, Leichtathletik und Rugby oder Karambolage-Quizfragen zu Frankreich und Deutschland. Erstmals wurde auch ein Tandem-Parcours mit dem Sehbehindertenverband Association des Amis malvoyants angeboten.

Der Erlös wird in diesem Jahr an die Muko-Ortenau und den französischen Verein ELA gehen:

Die Muko-Ortenau ist eine Selbsthilfegruppe gegen Mukoviszidose. Die Ursache der bis heute nicht heilbaren Stoffwechselerkrankung ist eine genetische Veränderung im Erbgut. Die körpereigenen Sekrete werden eingedickt produziert und behindern die Funktion lebenswichtiger Organe wie Lunge, Bauchspeicheldrüse, Leber und Darm. Mit der Spende sollen die lebensnotwendigen therapeutischen Aktivitäten finanziert werden, wie z.B. die mobile Krankengymnastik der Kinder.

Der Verein ELA ist ein Zusammenschluss von Familien, die gemeinsam gegen Leukodystrophien mobilisieren. Diese sind seltene Erbkrankheiten, die das zentrale Nervensystem zerstören und schwere Behinderungen verursachen. Die Krankheit führt progressiv zum Verlust der lebenswichtigen Funktionen: Sehvermögen, Gehörsinn, Gedächtnis, Fortbewegungsfähigkeit. Die Spende ermöglicht die Finanzierung der laufenden medizinischen Forschung und die Unterstützung der betroffenen Familien. Folgendes Video zur Sensibilisierung der Erbkrankheit informiert über die Tätigkeiten des Vereins:  https://www.youtube.com/watch?v=q91mmXGBXHk

Ein großes Dankeschön gilt erneut den Sponsoren MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG und der Sparkasse Hanauerland Kehl im Tandem mit der Caisse d’Epargne, die den erlaufenen Spendenbetrag mit insgesamt 1.300 € aufstocken werden.

Bilder und Videos finden Sie oben rechts in unserer Galerie!

 

Ein großes Dankeschön an die Workshopleiter:

Animateure

Workshop

Comité UNICEF du Bas-Rhin

Workshop über Grundrechte von Kindern, „Fotosprache“ & Quizz

Jugendinformationszentrum über europäische Institutionen  

Spiel Europakarte

Organisation „Regard d’enfant“

Sensibilisierung der Kinder für Menschenrechte, Spiel „Respecto.eu©“

Stadt Straßburg: Schulgesundheitsdienste in Kooperation mit dem Sehbehindertenverband „Association des Amis malvoyants“

Sinnesparcours mit verbundenen Augen und Tandemfahrt

CAAPS, Programm zur Gesundheitsförderung der Académie de Strasbourg (Schulaufsichtsbehörde)

Ernährungsstaffellauf

Strasbourg Eurométropole Handball S.A.S.

Handball

Stadt Achern: Soziales, Kultur und Sport – Abteilung

Fröbelturm

Stadt Oberkirch

Schlappenfußball

Ville de Schiltigheim

Völkerball

Ville d'Ostwald    

Stablauf

Rugby Club Strasbourg

Rugby

USEP Sport Santé

Gesundheitsbewusstsein-Koffer

Eurodistrikt Straßburg Ortenau

Deutsch-französisches Spiel „Karambolage“

Stadt Straßburg

2 Parcours mit verbundenen Augen, 2 Staffelläufe, Völkerball

 

               

Downloads