Bildung & Zweiprachigkeit

Scheckübergabe des KM Solidarité - 2019

Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit im Institut ‚Les Iris‘ in Straßburg, haben die Eurodistrikt-Ratsmitglieder René Schaal, Bürgermeister von Lipsheim, sowie Willi Wunsch, Gemeinderat der Stadt Offenburg, am 17. Juni 2019 die Schecks des KM Solidarité 2019 übergeben. Als Vertreter der diesjährigen Sponsoren gratulierten zudem Helmut Resinek, Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Straßburg und Jacques Jolas, Repräsentant der Fondation Entente franco-allemande, den Empfängern der Spendensumme. Diese waren der deutsche Förderverein „Freunde der Carl-Sandhaas-Schule“ in Haslach und der französische Verein Association l’aide aux handicapés moteurs (ARAHM) in Straßburg.

Insgesamt 23.700 Kinder von 122 Schulen aus den Eurodistriktstädten Achern, Kehl, Lahr, Meißenheim, Oberkirch und Offenburg sowie Fegersheim, Illkirch-Graffenstaden, Lipsheim, Ostwald, Schiltigheim und Straßburg hatten am 13. und 14. Mai 2019 anlässlich des KM Solidarité insgesamt 38.917 km erlaufen, was fast einer Runde um die Erde entspricht. Dank dieses besonderen Engagements kam ein Spendenbetrag von 7.783 € zusammen. Zudem steuerten Herrenknecht AG, Fondation Entente franco-allemande, DALIM Software GmbH, Badische Stahlwerke GmbH und MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG, die die jungen Läuferinnen und Läufer der KMS-Ausgabe 2019 als Sponsoren finanziell unterstützten, einen Betrag von insgesamt 4.300 € bei. Somit nahmen Eric Fullenwarth, Vorsitzender des ARAHM und Frank Werstein, Vorsitzender des Fördervereins „Freunde der Carl-Sandhaas-Schule“ erfreut die Rekordspendensumme von insgesamt 12.083 €, aufgeteilt zu gleichen Teilen, in Empfang. Nach den Gruß- und Dankesworten und der offiziellen Scheckübergabe ging es zum Gruppenbild mit den Kindern des ARAHM und der Carl-Sandhaas-Schule. Nach einer Besichtigung der Einrichtung, bei der Freiwillige des Vereins "J'aime le sport" verschiedene Sportgeräte für Behindertensport vorstellten, schloss die Feier mit einem Umtrunk ab. 

Spendenempfänger 2019

Die erlaufene Spende wird jedes Jahr zu gleichenteilen an eine deutsche und eine französische Einrichtung des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau übergeben: 

Der Verein ARAHM betreut und unterstützt Menschen mit körperlichen Behinderungen in medizinischer, schulischer und sozialer Hinsicht. Dabei wird besonders die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen in Schulen gefördert. Täglich nimmt ARAHM mehrere hundert junge Menschen in seinen Institutionen, insbesondere in Straßburg und Illkirch, auf. Mit der Spende werden 2019 zwei Ferienprojekte in Cornimont und Erckartswiller finanziert. Der Verein ARAHM bot außerdem drei Workshops beim KM Solidarité im Garten der Zwei Ufer an. 

Der Förderverein „Freunde der Carl-Sandhaas-Schule unterstützt seit 2013 die sonderpädagogische Carl-Sandhaas-Schule aus Haslach im Kinzigtal, die die Integration von Kindern mit geistigen Behinderungen in die Gesellschaft fördert. Durch Aktionen und Spenden finanziert der Förderverein therapeutische Angebote, Ausflüge und Projekte, wie den Bau einer barrierefreien Schulküche und die Gestaltung der Außenspielräume. Mit der Spende sollen weitere Projekte anlässlich des 50. Jubiläums der Schule finanziert werden. Die Schülerinnen und Schüler der Carl-Sandhaas-Schule nahmen an dem Lauf und an den Workshops teil und wurden auch auf der Bühne für ihren Einsatz gewürdigt. 

Sponsoren 2019

Die jungen Läuferinnen und Läufer des KM Solidarité 2019 wurden großzügig unterstützt von

- Herrenknecht AG mit 1.500 €

- Fondation Entente Franco-allemande mit 1.500 €

- DALIM Software GmbH mit 500 €

- Badische Stahlwerke GmbH mit 500 €

- MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG mit 300 €.

- SAPAM mit 3.000 Früchten zur Verpflegung

- Europa-Park mit 150 Geschenken für die Siegerehrungen

- Banque Populaire mit 150 Geschenken für die Siegerehrungen

- Adidas mit 150 T-Shirts für die Siegerehrungen.