Jugend

Projektbörse des Eurodistrikts - 2016

Am 16. März 2016 sind im Haus der Jugend in Kehl ca. fünfzig Akteure aus dem Bereich der Jugendarbeit von beiden Rheinseiten zusammengekommen, um ihre Ideen grenzüberschreitender Projekte zu konkretisieren.

Die vom Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau und vom Youth Express Network organisierte Projektbörse richtete sich vor allem an Jugendarbeiter. Ziel war es, einen Austausch zwischen den Akteuren der Jugendarbeit zu ermöglichen und ihnen so bei der Suche nach geeigneten Partnern der anderen Rheinseite für zukünftige gemeinsame Projekte, vor allem im Bereich Zweisprachigkeit und Inklusion, zu verhelfen.

Nachdem Héctor Sala, Eurodistrikt-Ratsmitglied und Gemeinderat der Stadt Kehl gemeinsam mit Alexander Neumann, Leiter des Haus der Jugend Kehl, die zahlreichen Teilnehmer begrüßt hatten, präsentierten fünf Einrichtungen ihre grenzüberschreitenden Projekte im interaktiven Austausch:

  • Das Theater Le Maillon stellte sein Projekt „Grenzüberschreitender Theaterparcours“ vor.
  • Das Centre Culturel Français Freiburg hat seine deutsch-französischen Ferienlager beworben.
  • Der Bildungs- und Ausstellungsraum La Chambre berichtete von seinem Projekt „ClicClac ! Grenzüberschreitender Fotomarathon“ für Kinder und Jugendliche.
  • Das Haus der jungen Bürger der Stadt Schiltigheim gab einen Einblick in das Projekt „Regards sur la paix “, das den Jugendrat von Schiltigheim und eine Kehler bilinguale Klasse zusammen brachte.

Die Projektbörse ermöglichte den Teilnehmern außerdem sich mit den verschiedenen grenzüberschreitenden Finanzierungsmöglichkeiten für Jugendprojekte vertraut zu machen. Es gab insbesondere Informationsstände über das EU-Programm Erasmus+, den Ideenwettbewerb „On y va - auf geht’s!“, der von der Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Institut Ludwigsburg getragen wird, und den Schulfonds für die Zweisprachigkeit sowie den Fonds für Flüchtlingskinder vom Eurodistrikt Strabourg-Ortenau.

Interkulturelle Erfahrungen während Begegnungen tragen zur Erweiterung der personalen und sozialen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen sowie auch zur Stärkung ihres Interesses für das Nachbarland und dessen Sprache bei. Das sind Prioritäten des Eurodistrikts. Daher ist der erste Schritt, die Jugendakteure im Eurodistrikt zusammenzubringen, um solche Begegnungen zu ermöglichen“, so Herr Sala.

Am Nachmittag haben sich beispielsweise das Jugendbüro Lahr und das Centre Social et Culturel du Neuhof eine Partnerschaft überlegt und gegenseitige Besuche im Frühling 2016 wurden geplant, um unter anderem einen urbanen Parkour zu organisieren. Andere Organisationen wie die Maison du Jeune Citoyen de Schiltigheim haben sich nach Kooperationsmöglichkeiten mit der deutschen Seite erkundigt, um Kinder und Jugendliche in das lokalpolitische Leben einzubeziehen. Die Straßburger Organisation Familangues, die sich um mehrsprachige Kinder und Jugendliche kümmert, hat Kontakte dank der Projektbörse, nach Kehl aufbauen können und andere Vereine haben überlegt, ein gemeinsames zweisprachiges HipHop-Festival zu entwickeln.

Downloads

AnhangGröße
PDF icon Bourse aux projets - Projektbörse60.82 KB

video

aktuell

Resolution zum Erhalt des Sitz des Europäischen Parlaments in Straßburg

Neuer deutsch-französischer Vertrag: besondere Anerkennung für die Eurodistrikte